gf_dorfkirche_hinten_200x270.jpg

Grünefeld im Havelland

Das Straßenangerdorf Grünefeld, niederdeutsch "Ort am grünen Feld", fand im Jahre 1379 seine erste Erwähnung. Die barocke Kirche mit neobarockem Turm, aus dem 18. Jahrhundert, ist Veranstaltungsort vieler kultureller Ereignisse.

 

Großer Beliebtheit erfreut sich der Kirchenchor. Inmitten dieser idyllischen Landschaft liegt auch der Kiessee und lädt zu Bad und Entspannung ein.

In Grünefeld wird das Dorferneuerungsprogramm zielstrebig umgesetzt. So entstand der Radweg längs des Kienberger Weges und der Ausbau der Landesstraße mit Fußweg.

 

In 2014 hat Grünefeld am Wettbewerb "Unser Dorf hat Zukunft" teil-

genommen und wurde mit dem 3. Platz ausgezeichnet. (s. Urkunde unten)

 

Unter dem Motto "Partnerschaften über Landesgrenzen" fand am 15.09.2007 das 4. Brandenburger Dorf- und Erntefest statt. An diesem Tag fanden unter anderem die Wahl der Erntekönigin und der schönsten Erntekrone statt. Ein ganztägiges Bühnenprogramm und natürlich ein Festumzug sorgte am Tag für Unterhaltung. Das Abendprogramm wurde mit Rockmusik auf der einen Bühne und dem Bauernball auf der anderen Bühne abgerundet.

Grünefeld in Kürze:

  • 1379 Ersterwähnung

  • 481 Einwohner per 04.06.2021

  • 1.650 ha Gesamtfläche

  • niederdeutsch: "Ort am grünen Feld"

  • Straßenangerdorf

  • Barocke Kirche mit neobarockem Turm

gf_Urkunde-Unser-Dorf-hat-Zukunft-2014-001.gif